lang="de"> winterreifen.de - Winterreifen, Winterkompletträder mit Stahlfelgen und Alufelgen für jedes Auto

winterreifen.de

Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder

Winterreifen.de - Reifensuche

Reinf/XL   Runflat   Min-Bestand  

Wenn in diesen Tagen eine Floskel verstĂ€rkt bemĂŒht wird, dann diese: „Die Temperaturen sind fĂŒr die Jahreszeit deutlich zu kalt.“ Gern wird dazu Schneegraupel auf dem Brocken, Feldberg oder einer anderen Mittelgebirgs-Spitze gezeigt. Uns als ReifenfachhĂ€ndler erreicht angesichts solcher Bilder immer wieder die Frage, ob es in Zeiten einer Winterreifenpflicht notwendig ist, noch einmal WinterrĂ€der auf das Fahrzeug zu ziehen.

Mit dieser Frage hat sich auch der ADAC auseinander gesetzt. Nach dessen EinschĂ€tzung muss zwar die Bereifung jederzeit den StraßenverhĂ€ltnissen angepasst sein, aber die Polizei hat durchaus einen Handlungsspielraum. Generell ist anzunehmen, dass Bußgelder nur verhĂ€ngt werden, wenn trotz rutschiger Straßen mit Sommerreifen zu schnell und risikohaft gefahren wird (Quelle: ADAC, zur Seite). Ansonsten gilt: Winterreifen oder WinterrĂ€der können trotz Bibber-FrĂŒhling im Lager bleiben.

Tipp zum Abschluss: Wer in der kommenden Winterreifen-Saison neue Pneus benötigt, der sollte sich jetzt umschauen. Winterreifen und WinterrĂ€der kauft man am gĂŒnstigsten in der Vorsaison – also jetzt.





Wenn man gemeinhin von der „Winterreifen-Pflicht“ spricht, denkt man zu allererst an eine geeignete Bereifung wĂ€hrend der Wintermonate. Sommerreifen gehören im Winter auf kein fahrendes Auto. Das ist klar. Die Geschichte mit der „geeigneten Bereifung“ hat aber auch eine andere Seite: Winterreifen und WinterrĂ€der gehören im Sommer eben auch auf kein Auto. Und das nicht nur wegen einer deutlich stĂ€rkeren Abnutzung der Winterpneus im Sommer, sondern auch aus handfesten GrĂŒnden der eigenen und der Straßenverkehrs-Sicherheit. Das will jetzt zumindest Continental herausgefunden haben.
 
Der deutsche Hersteller von Markenreifen hat in eigenen Tests den Bremsweg eines 100 km/h schnellen Fahrzeugs mit Winterreifen und mit Sommerreifen ermittelt (bei einer Außentemperatur von 20 Grad). Das Ergebnis: Das Auto mit Sommerreifen kam nach 37,5 m zum Stehen, der PKW mit Winterreifen erst nach ca. 50 m. Das sind 12,5 m mehr!
 

Angesichts dieses signifikanten Unterschieds sei darauf verwiesen, dass der umgangssprachlich als „Winterreifenpflicht“ bekannte Paragraph 2 Abs.3a der StVO zwar „nur“ eine geeignete Bereifung bei winterlichen StraßenverhĂ€ltnissen verbindlich vorschreibt – Autofahrer sollten aber natĂŒrlich im Sinne von „stĂ€ndiger Vorsicht und gegenseitiger RĂŒcksicht“ (§1 Abs.1 StVO) auch im FrĂŒhjahr und Sommer auf eine geeignete Bereifung achten.
 
Deshalb gilt: Herunter mit den Winterschlappen, wenn es draußen grĂŒnt und blĂŒht.





So laut und mit Getöse die aktuelle Winterreifen- bzw. WinterrĂ€der-Saison eingelĂ€utet wurde (Stichwort: generelle Winterreifen-Pflicht) wird sie aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu Ende gehen. Richtig Winter ist es nur noch in den höheren Lagen der Mittelgebirge und in den Alpen. Richtig FrĂŒhling ist es noch nirgendwo. Man wartet. Dieser Zustand lĂ€sst Zeit und Raum fĂŒr ein vorlĂ€ufiges ResĂŒmee ĂŒber die offiziell erste „Winterreifen-Saison mit genereller Winterreifenpflicht“.

 

Es ist eingetreten, was zu befĂŒrchten war. Knappe Reifen-VerfĂŒgbarkeiten nach dem ersten Wintereinbruch, steigende Preise fĂŒr die knappen Pneus, gefrustete Autofahrer. Aber der Reihe nach. Es gab eine Zeit vor der generellen Winterreifenpflicht. In dieser Zeit waren Reifen nahezu aller Marken verfĂŒgbar (egal, ob Premium wie Conti oder mittleres Preissegment wie z.B. Semperit) – und das zu gĂŒnstigen Preisen.

 

Dann machte der Bundesverkehrsminister Ramsauer Druck und am Ende auch NĂ€gel mit Köpfen. Begleitet vom frĂŒheinsetzenden Schneefall musste sich der bis dahin abwartende Autofahrer notgedrungen um Winterreifen kĂŒmmern. Und abwartende Autofahrer gab es im letzten November viele. Eine logische Kettenreaktion setzte ein: Die ReifenhĂ€ndler schoben Sonderschichten und leerten ihre Lager, Fahrzeughalter kauften, was noch erhĂ€ltlich war, die Preise zogen ĂŒberdeutlich an und die Reifenhersteller taten das, was sie immer am Jahresende machen: keine Winterreifen mehr produzieren. FĂŒr sie war die Saison schon vorbei. Neu an dieser Kette ist nichts – Pflicht hin oder her. Dabei gibt es ein eigentlich ganz einfaches Rezept, um sicher, gĂŒnstig und nervenschonend durch den Winter zu kommen: schon vor der Hauptsaison seine Winterreifen oder WinterrĂ€der kaufen. Angebote gibt es dann genug.

 

Kein wirklich bahnbrechendes ResĂŒmee, aber vielleicht eines, das den ein oder anderen Autofahrer nachdenken lĂ€sst.





Das haben wir schon in der Schule gelernt: Je höher die Nachfrage, desto höher der Preis. Und in Sachen Winterreifen kommen in diesem Winter nahezu alle denkbaren „Preistreiber“ auf einen Schlag zusammen: frĂŒh einsetzender und ausdauernder Schneefall, die in den letzten 1 – 2 Jahren zurĂŒckgefahrene Reifenproduktion der Hersteller, hohe Absatzzahlen der Automobilbauer im Sommer und natĂŒrlich das Inkrafttreten der konkreten Winterreifenpflicht.
 
Im Ergebnis fĂŒhrt dies zu extrem hohen Preisen fĂŒr die kaum noch verfĂŒgbaren Winterreifen und WinterkomplettrĂ€der. Gerade weniger verbreitete WinterrreifengrĂ¶ĂŸen z.B. fĂŒr Transporter oder SUVs, aber auch fĂŒr den Smart sind oftmals ausverkauft. Teilweise muss fĂŒr diese „Exoten“ das Doppelte im Vergleich zum Vorsaisonpreis gezahlt werden. GlĂŒck hat da noch, wer mit einem Golf oder Opel zum Reifenwechsel kommt.
 
Aber was tun, wenn man jetzt noch Winterreifen fĂŒr sein Fahrzeug sucht? Dann muss tatsĂ€chlich Zeit in die Recherche investiert werden. Gerade FachhĂ€ndler mit eigenem Lager haben noch BestĂ€nde vorrĂ€tig. Auch im Internet gibt es Shops, die nicht nur Reifen anbieten, sondern auch liefern können. Deshalb beim Kauf im Internet nicht nur auf den Preis sondern auch auf die VerfĂŒgbarkeit schauen. Ein guter Online-Shop steht auch bei einer telefonischen Nachfrage beratend zur Seite.
 
Und als Lehre aus der (aufwĂ€ndigen) Recherche kann man sich ja fĂŒr das nĂ€chste Mal merken: GĂŒnstig sind WinterrĂ€der dann, wenn sie niemand benötigt. Denn auch das haben wir in der Schule gelernt: Je geringer die Nachfrage, desto geringer der Preis, desto höher die VerfĂŒgbarkeit. Und den Stress im Winter spart man sich außerdem.





Es wurde viel und lange ĂŒber sie gesprochen und geschrieben, jetzt ist sie da: Die (konkrete) Winterreifenpflicht. Damit wird erstmals in der StVO vom deutschen Gesetzgeber eine Winterbereifung verbindlich vorgeschrieben, wenn konkret „Glatteis, SchneeglĂ€tte, Schneematsch, Eis- oder ReifglĂ€tte“ das Straßenbild beherrschen. Die neue Regelung tritt in den kommenden Tagen in Kraft.
 
Die Winterreifenpflicht definiert in diesem Zusammenhang auch, was ein Winterreifen ist. Als umgangssprachlicher Winterreifen gelten danach alle M+S-Reifen („Matsch- und Schnee-Reifen“) bzw. Reifen mit einem „Schneeflocken“-Piktogramm. Darunter fallen auch entsprechend gekennzeichnete Ganzjahresreifen. Wer bei winterlichen Straßenbedingungen nicht mit diesen Reifen unterwegs ist, der muss kĂŒnftig mit verdoppelten Bußgeldern rechnen. FĂŒr das Fahren mit Sommerreifen werden dann 40 EUR fĂ€llig. FĂŒr die Behinderung des Straßenverkehrs aufgrund falscher Bereifung mĂŒssen 80 EUR berappt werden. Ein Punkt in der Flensburger VerkehrssĂŒnderdatei kommt hinzu.
 
Was die Winterreifenpflicht nicht festlegt, ist ein allgemeiner Geltungszeitraum (z.B. Oktober bis Ostern). Bei entsprechender Witterung ist es also erlaubt, auch im Dezember mit Sommerreifen zu fahren. Genauso kann es sein, dass Ende April noch einmal WinterrĂ€der aufgezogen werden mĂŒssen.
 
Übrigens, nicht nur in Deutschland ist das Thema „Winterreifenpflicht“ aktuell. Auch auf EU-Ebene wird an einer verbindlichen Regelung und Kennzeichnung von Reifen gearbeitet. Gut möglich, dass die „deutsche“ Wintereifenpflicht in nicht allzu ferner Zukunft modifiziert wird.





Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder bietet Ihnen billige und günstige Winterreifen, Kompletträder und Sonderangebote
© 2014 by winterreifen.de