lang="de"> winterreifen.de - Winterreifen, Winterkompletträder mit Stahlfelgen und Alufelgen für jedes Auto

winterreifen.de

Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder

Winterreifen.de - Reifensuche

Reinf/XL   Runflat   Min-Bestand  

Continental gewinnt mit dem TS850 den Test der Fachzeitschrift „ACE Lenkrad“ (Heft 9/2013) und den Test der auto-motor-und sport (Heft 20/2013). Mit Spannung wird nun der ADAC Winterreifen-Test in den nĂ€chsten Tagen erwartet.

http://www.continental-reifen.de/www/reifen_de_de/themen/news/meldungen/pr_2013_09_13_cwc_ts_850_de.html

http://www.continental-reifen.de/www/reifen_de_de/themen/news/meldungen/pr_2013_09_19_cwc_ts_850_de.html





Jetzt im frĂŒhen Sommer gibt es bereits wieder die ersten Winterreifenangebote. Sowohl der reine Winterreifen als auch WinterkomplettrĂ€der mit Stahlfelgen oder Alufelgen sind zu gĂŒnstigen Preisen zu kaufen.

Mit Spannung wird auch der ADAC Winterreifentest 2013/2014 im Herbst erwartet. Denn es sind wieder neue Modelle von den bekannten Reifenherstellern auf den Markt gekommen, die sowohl fĂŒr das niedrige Budget als auch fĂŒr den Liebhaber von Premiumprodukten interessant sind. Nachdem Dunlop mit dem Testsieger Dunlop Sport BluResponse einen Sommerreifen vorstellte, bei dem ein besonderes Augenmerk auf kraftstoffsparende Eigenschaften gelegt wurde, bietet der Premiumhersteller nun bereits erste GrĂ¶ĂŸen des SP Winter Response 2 an. Durch seine voraussichtlich guten Werte auf dem EU-Reifenlabel wird er auch kritische ReifenkĂ€ufer sicherlich ĂŒberzeugen. Auch aus dem Hause Continental wird es fĂŒr die Wintersaison Neuigkeiten geben. Von der Marke Uniroyal ist im oberen Mittelklassesegment der Winterreifen MS Plus 77 bereits in den Regalen des Reifenhandels erhĂ€ltlich. FĂŒr Transporter und Leicht LKW steht der Van-Grip 2 von Semperit im Fokus.

Das Feld der Reifenhersteller wird sich in jedem Fall neu mischen. Wie in jedem Jahr wird es interessant sein, welche Profile der großen Marken wie Michelin, Goodyear oder Falken im Winter 2013 den Markt bestimmen werden.





Wenn man gemeinhin von der „Winterreifen-Pflicht“ spricht, denkt man zu allererst an eine geeignete Bereifung wĂ€hrend der Wintermonate. Sommerreifen gehören im Winter auf kein fahrendes Auto. Das ist klar. Die Geschichte mit der „geeigneten Bereifung“ hat aber auch eine andere Seite: Winterreifen und WinterrĂ€der gehören im Sommer eben auch auf kein Auto. Und das nicht nur wegen einer deutlich stĂ€rkeren Abnutzung der Winterpneus im Sommer, sondern auch aus handfesten GrĂŒnden der eigenen und der Straßenverkehrs-Sicherheit. Das will jetzt zumindest Continental herausgefunden haben.
 
Der deutsche Hersteller von Markenreifen hat in eigenen Tests den Bremsweg eines 100 km/h schnellen Fahrzeugs mit Winterreifen und mit Sommerreifen ermittelt (bei einer Außentemperatur von 20 Grad). Das Ergebnis: Das Auto mit Sommerreifen kam nach 37,5 m zum Stehen, der PKW mit Winterreifen erst nach ca. 50 m. Das sind 12,5 m mehr!
 

Angesichts dieses signifikanten Unterschieds sei darauf verwiesen, dass der umgangssprachlich als „Winterreifenpflicht“ bekannte Paragraph 2 Abs.3a der StVO zwar „nur“ eine geeignete Bereifung bei winterlichen StraßenverhĂ€ltnissen verbindlich vorschreibt – Autofahrer sollten aber natĂŒrlich im Sinne von „stĂ€ndiger Vorsicht und gegenseitiger RĂŒcksicht“ (§1 Abs.1 StVO) auch im FrĂŒhjahr und Sommer auf eine geeignete Bereifung achten.
 
Deshalb gilt: Herunter mit den Winterschlappen, wenn es draußen grĂŒnt und blĂŒht.





So laut und mit Getöse die aktuelle Winterreifen- bzw. WinterrĂ€der-Saison eingelĂ€utet wurde (Stichwort: generelle Winterreifen-Pflicht) wird sie aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu Ende gehen. Richtig Winter ist es nur noch in den höheren Lagen der Mittelgebirge und in den Alpen. Richtig FrĂŒhling ist es noch nirgendwo. Man wartet. Dieser Zustand lĂ€sst Zeit und Raum fĂŒr ein vorlĂ€ufiges ResĂŒmee ĂŒber die offiziell erste „Winterreifen-Saison mit genereller Winterreifenpflicht“.

 

Es ist eingetreten, was zu befĂŒrchten war. Knappe Reifen-VerfĂŒgbarkeiten nach dem ersten Wintereinbruch, steigende Preise fĂŒr die knappen Pneus, gefrustete Autofahrer. Aber der Reihe nach. Es gab eine Zeit vor der generellen Winterreifenpflicht. In dieser Zeit waren Reifen nahezu aller Marken verfĂŒgbar (egal, ob Premium wie Conti oder mittleres Preissegment wie z.B. Semperit) – und das zu gĂŒnstigen Preisen.

 

Dann machte der Bundesverkehrsminister Ramsauer Druck und am Ende auch NĂ€gel mit Köpfen. Begleitet vom frĂŒheinsetzenden Schneefall musste sich der bis dahin abwartende Autofahrer notgedrungen um Winterreifen kĂŒmmern. Und abwartende Autofahrer gab es im letzten November viele. Eine logische Kettenreaktion setzte ein: Die ReifenhĂ€ndler schoben Sonderschichten und leerten ihre Lager, Fahrzeughalter kauften, was noch erhĂ€ltlich war, die Preise zogen ĂŒberdeutlich an und die Reifenhersteller taten das, was sie immer am Jahresende machen: keine Winterreifen mehr produzieren. FĂŒr sie war die Saison schon vorbei. Neu an dieser Kette ist nichts – Pflicht hin oder her. Dabei gibt es ein eigentlich ganz einfaches Rezept, um sicher, gĂŒnstig und nervenschonend durch den Winter zu kommen: schon vor der Hauptsaison seine Winterreifen oder WinterrĂ€der kaufen. Angebote gibt es dann genug.

 

Kein wirklich bahnbrechendes ResĂŒmee, aber vielleicht eines, das den ein oder anderen Autofahrer nachdenken lĂ€sst.





Wer dieser Tage den Weg zum örtlichen ReifenhĂ€ndler sucht, braucht vor allem zwei Dinge: Zeit und GlĂŒck. Zeit, da sich mit Eintreffen der ersten Schneeflocken traditionsgemĂ€ĂŸ der Reifenfachhandel zur automobilen PilgerstĂ€tte entwickelt. Und GlĂŒck deshalb, da vielerorts aufgrund der unsicheren Rechtslage (Stichwort: Konkrete Winterreifenpflicht – kommt sie? Wenn ja, wann?) Winterreifen und WinterrĂ€der so stark nachgefragt werden, dass oft nur noch chinesische Billig-Pneus zu haben sind. Kurz gesagt: Wer weiß, was er will, ist im Internet besser aufgehoben.
 
Allerdings gilt bei den InternethĂ€ndlern wie bei den örtlichen ReifenhĂ€ndlern: Nur wer rechtzeitig Winterreifen und WinterkomplettrĂ€der aufÂŽs Lager gestellt hat, kann auch welche verkaufen. Achten Sie als KĂ€ufer deshalb nicht nur auf einen gĂŒnstigen Preis und eine gute QualitĂ€t des Reifens (generell kann man mit Markenherstellern wie Continental, Dunlop oder Goodyear nicht viel falsch machen – eine gute Quelle ist der ADAC-Winterreifentest), sondern auch, ob der Reifen lieferbar ist. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.
 
Reine InternethĂ€ndler sind so z.B. derzeit oft nicht in der Lage, Reifen zu liefern. Klar im Vorteil sind ReifenhĂ€ndler mit Lager, die ihre Reifen gĂŒnstig im Internet anbieten. Hier stimmt dann meist alles: Preis, Leistung, Lieferzeit. Und die Warteschlange vom HĂ€ndler um die Ecke können Sie dann auch aus der Ferne bestaunen.





Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder bietet Ihnen billige und günstige Winterreifen, Kompletträder und Sonderangebote
© 2014 by winterreifen.de