lang="de"> winterreifen.de - Winterreifen, Winterkompletträder mit Stahlfelgen und Alufelgen für jedes Auto

winterreifen.de

Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder

Winterreifen.de - Reifensuche

Reinf/XL   Runflat   Min-Bestand  

Seit Februar 2013 ist der brandneue Skoda Octavia 3 mit der Typbezeichnung 5E auf dem Markt. Der Nachfolger des Octavia 1Z ist, genauso wie der Audi A3 8V auf der Plattform des VW Golf 7 gebaut und sowohl als Combi als auch als Limousine auf dem Markt.  Winterreifen und Sommerreifen fĂŒr das neue Modell sind bereits zu kaufen. Auch KomplettrĂ€der mit Alufelgen sind erhĂ€ltlich.





Der zum Renault-Konzern gehörende Autohersteller Dacia hat als Nachfolger des Modells Sandero ein neues, volumenstarkes Auto im Preiswertsegment auf den Markt gebracht: Den Dacia Sandero II.
Auch fĂŒr diesen neuen PKW bietet der Reifenhandel bereits passende KomplettrĂ€der fĂŒr Sommer und Winter, sowohl mit Stahlfelgen als auch mit Alufelgen.





Die Zeit fĂŒr den Kauf von Winterreifen ist jetzt gekommen!

Mitte August? Ja, jetzt gehen die ersten frischen Winterreifen-Produktionen der Reifenhersteller zu den ReifenhĂ€ndlern. Und der eine oder andere HĂ€ndler startet daraufhin auch erste Angebote. Aber es wird in der Saison 2011/2012 so wie es aussieht noch einmal knappere WinterreifenbestĂ€nde geben als schon in der „Horrorsaison 2010/2011“.

Was bedeutet das fĂŒr den Autofahrer der Winterreifen benötigt?

Man kann es nur immer wieder gebetsmĂŒhlenartig sagen – rechtzeitig kaufen – nicht erst im Oktober oder November.  FĂŒr Winterreifen gilt der Spruch wie an der Börse – „antizyklisch kaufen“.

Nun, nicht jeder wird diese Regel beherzigen und zur Hauptsaison evtl. sogar erst beim ersten Schnee neue Winterreifen kaufen. Die Folge sind dann so jedenfalls die Erfahrung der letzten Jahre, ein um 10-30% höheres Preisniveau. Das sind beim Kauf eines Satzes Marken-Winterreifen mit Felgen fĂŒr einen VW Golf eben mal schlappe 100 Euro Mehrpreis. Geld das man sicherlich fĂŒr andere Dinge auch gut brauchen kann.

Aber warum ist dieser Winterreifenmarkt so preisdynamisch?

Winterreifen sind Produkte die nur in 2-3 Monaten des Jahres stark nachgefragt werden. Jedoch mĂŒssen dort alle KĂ€ufer ob NeureifenkĂ€ufer oder Radwechselkunde durch die WerkstĂ€tten des Reifenhandels. Das bedeutet Stress fĂŒr den Reifenhandel und Überstunden fĂŒr die Mitarbeiter. In solchen Druckphasen wird keiner Sonderangebote kalkulieren und diese zu Markte tragen. Es ist wie die Ernte beim Bauern. Genau und spĂ€testens zu dieser Zeit Hochzeit laufen die LĂ€ger der Reifenindustrie leer. Das ist jetzt die Zeit des in Deutschland stark ausgepĂ€gten Reifengrosshandels. Dieser hat sich „risikobehaftet“ und „antizyklisch“ mit Winterreifen eingedeckt. Der Reifengrosshandel ĂŒbernimmt so eine sehr wichtige Rolle bei der Versorgung  mit Reifen. Er dient somit als Puffer und gleicht so Produktions- und DistributionsengpĂ€sse der Reifenindustrie aus. Aber auch beim Reifengrosshandel bricht dann gewissermaßen Hektik aus. Preise des Reifenhandels sind in den letzten Jahren durch das Internet und viele B2B-Plattformen transparent geworden. Hat noch vor Jahren MĂŒnchen ein anderes Preisniveau gehabt wie Erfurt oder Dortmund, so sind jetzt Grosshandelspreise in ganz Deutschland fast gleich. Zieht also jetzt die Nachfrage beim Grosshandel stark an, möchte der einzelne HĂ€ndler in den Portalen nicht mehr beim Listing nach Preis an erster Stelle stehen, da er das sonst entstehende Auftragsvolumen gar nicht hĂ€ndeln kann. Das geht nur in dem er seine Preise erhöht. Bei der Schnelligkeit und Transparanz des Internet braucht es nicht lange bis jeder ReifengrosshĂ€ndler das registriert hat. Und so reagiert HĂ€ndler Nr. 2 und so weiter. Dieses PhĂ€nomen tratt in den letzten Jahren immer wieder auf und fĂŒhrte so zu hohen Einstandspreisen im stationĂ€eren Reifenhandel vor Ort. Aber auch der Handel unter den GrosshĂ€ndlern fĂŒhrt zu steigenden Preisen, den jeder GrosshĂ€ndler will auch zur Saison lieferfĂ€hig sein, und nimmt so höhere Einkaufspreise in Kauf.

Wir hoffen, dass Sie so gĂŒnstig zu Ihren neuen Winterreifen kommen und wĂŒnschen allzeit Gute Fahrt.

Ihr Reifen-Schreiber-Team





Winterreifen Jetzt?

Ja, jetzt im Hochsommer ist noch einmal eine richtig gĂŒnstige Zeit Winterreifen und WinterkomplettrĂ€der zu kaufen.

Warum zwischen Mai bis August?

Von Mai bis August beginnt im Reifenhandel eine flaue Zeit. Die Sommerreifen sind gwechselt und an Winterreifen denkt noch kein Kunde. Genau in diesem Zeitfenster werden aber fleißig Winterreifen produziert und auch schon an den Handel ausgeliefert. Viele ReifenhĂ€ndler starten genau in dieser Zeit erste Aktionen um das GeschĂ€ft mit Winterreifen zum laufen zu bringen.

Zeitraum nicht verpassen!

Sollten Sie sich also schon frĂŒh mit dem Kauf von Winterreifen oder WinterkomplettrĂ€dern beschĂ€fftigen, können Sie teilweise erheblich gĂŒnstigere Preise oder hohe Rabatte erhalten. Aber bereits mit beginnenden WinterreifengeschĂ€ft im September fallen oft Rabatte schon wieder weg.
Also wenn Sie an Sommerurlaub denken auch an Winterreifen denken.

Gerade dieses Jahr ist mit erheblichen Preissteigerungen zur Winterreifen-Saison 2011/2012 zu rechnen.





Jetzt ist er da – der neue „Grosse Audi“ der Audi A1. Mit dem Modellstart im Herbst 2010 entsteht natĂŒrlich die Frage nach Winterreifen und WinterkomplettrĂ€dern fĂŒr den Audi A1. So hat Audi zwar bei der kleinsten Reifengrösse 185/60 R15 auf die Reifen der Poloplattform zurĂŒckgegriffen, hat aber doch eine Felge mit einer anderen Einpresstiefe gewĂ€hlt. Ausserdem hat man dem kleinen Flitzer eine bis vor Kurzem antiquierte Reifengrösse mit auf den Weg gegeben – die 205/55 R15. Auch die ersten WinterrĂ€der-Angebote fĂŒr den Audi A1 gibt es schon.
Hier eine kleine Auswahl:

WinterkomplettrÀder Audi A1

Winterreifen 205/55 R15





Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder bietet Ihnen billige und günstige Winterreifen, Kompletträder und Sonderangebote
© 2014 by winterreifen.de